& Polypen in der Gebärmutter: Gemeinsamkeiten & Symptome
UTERUSMYOME
Die Behandlung von Myomen nicht-invasiv
Kontaktieren Sie einen
Behandlungszentrum
 

Myome und Polypen in der Gebärmutter

Der Hauptunterschied zwischen Gebärmutterpolypen und Gebärmuttermyomen ist, dass die Myome aus Muskelgewebe bestehen und Polypen aus endometrialem Gewebe. 

Polypen vs. Myome 
 
  Gebärmutterpolypen Gebärmuttermyome
Zusammensetzung und Beschaffenheit Polypen bestehen aus einem endometrialem Geweben und kommen vom Inneren der Gebärmutter. Gebärmuttermyome bestehen aus einem Muskelgewebe. Sie wachsen normalerweise in der dicken Muskelschicht der Gebärmutter.
Rückbildung Kleine Polypen können in jeder Phase zurückgehen. Myome gehen nicht zurück. Manche können schrumpfen, allerdings erst nach der Menopause.
Größe Polypen sind normalerweise sehr klein. Sie bewegen sich größenmäßig zwischen einigen Milimetern und einigen Zentimetern. Myome bewegen sich größenmäßig zwischen einigen Milimetern und der Größe einer Wassermelone.
Nicht-invasive Behandlungsmöglichkeiten Es gibt keine nicht-invasive Behandlungsmöglichkeiten für Polypen. Einige der Myome können durch die nicht-invasive ultraschallgesteuerte Therapie mit fokussiertem Ultraschall behandelt werden.

Unterscheiden sich die Symptome von Gebärmutterpolypen und Myomen? 

Ja. Da Myome sich in ihrer Größe und Beschaffenheit von den Polypen unterscheiden, reagiert auch der Körper anders. 

Die Symptome von Gebärmutterpolypen umfassen:
• Unregelmäßige Menstruationsblutungen, die sich in ihrer Dauer und ihrer Stärke unterscheiden
• Schmierblutungen oder Blutungen zwischen den Menstruationsperioden
• Unfruchtbarkeit
• Vaginale Blutung nach der Menopause 

Die Symptome von Gebärmuttermyomen umfassen:
• Beckenschmerzen oder Druck im Beckenbereich
• Sehr starke oder verlängerte Menstruationsperioden
• Vergrößerter Unterleib, der für schwanger gehalten werden kann oder Gewichtszunahme
• Blasendruck, der zu einem dauernden Bedürfnis zu urinieren führt, Inkontinenz oder auch zu einer Unmöglichkeit führt die Blase zu leeren
• Druck auf dem Darm, der zu Verstopfung und /oder Völlegefühl führt
• Schmerzen beim Sexualverkehr
• Schmerzen in den Beinen 

Ähnlichkeiten zwischen Polypen und Myomen
• Gebärmutterpolypen und-myome können gleichermaßen den Fortpflanzungsprozess beeinflussen, ähnlich zu einem intrauterinen Verhütungsmittel
• Beides sind hormonell eingeleitete Wuchse
• Die meisten Behandlungen für Polypen wie Myome sind invasiv 

Was ist ein Gebärmutterpolyp?
Ein Gebärmutterpolyp ist eine Überwachs aus dem Endometrium, der Gebärmutterwand. Dieses Gewebe wird während des Menstruationszykluses ausgestoßen. Nach der Periode regeneriert das Endometrium schnell unter dem Einfluss von Hormonen. Polypen entstehen in Gegenden in denen die Wände im Übermaß wachsen.
Gebärmutterpolypen sind oval oder rund und bleiben an der Gebärmutterwand hängen. Polypen entstehen normalerweise in der Perimenopause oder nach der Menopause. Wenn auch Polypen normalerweise innerhalb der Gebärmutter aufkommen, können sie teilweise im Gebärmutterhals wachsen. 

Hier finden Sie mehr über Behandlungsmöglichkeiten von Gebärmuttermyomen.